Im Moment ist Abstand Ausdruck von Fürsorge

Unsere Bundeskanzlerin hat es mit diesem Satz treffend formuliert.

Leider gibt es Diskussionen, ob die Maßnahmen des Bundes, der Länder und auch des Kreis oder der Verwaltung übertrieben sind.

Für alle, die es noch nicht verstanden haben: wenn wir nichts tun, verdoppelt sich die Anzahl der Infizierten weiterhin innerhalb von drei Tagen – das ist nicht ungewöhnlich für ein Virus. Das bedeutet aber auch, dass wir in etwa 8 Tagen pro Tag mit 40.000 Neuinfizierten rechnen müssen, von denen 5% eine Intensivbehandlung brauchen – also 2.000 Personen pro Tag – bei der zur Verfügung stehenden Kapazität ist damit der Punkt erreicht, an dem die Grenzen unseres Gesundheitssystems erreicht sein wird und den Kranken nicht mehr geholfen werden kann!

Nur gemeinsam können wir etwas erreichen.

Wir danken unseren “Alltagshelden“, die gerade den Laden am Laufen halten: all den Kassiererinnen und Verkäufern, Regalbefüllern in Supermärkten und Bäckereien! Den LKW-Fehrern, die die Waren bringen. Den Menschen in den Apotheken, Polizisten, Pflegerinnen und Pflegern, den Postboten und Paketzustellern, die mehr arbeiten müssen als an Weihnachten und all den anderen Berufsgruppen da draußen, die dafür sorgen, auch wenn wir nun in den eigenen 4 Wänden bleiben sollen, dass es uns gut geht und es uns an nichts fehlt!

Die Politik alleine kann nichts bewirken.

Die Politik und verantwortliche Entscheider können uns nicht alleine beschützen oder die Pandemie in den Griff bekommen. In der Politik verstummen gerade alle Diskussionen über “RICHTIG” oder “FALSCH”. Kein parteipolitisches Taktieren! Alle versuchen an einem Strang zu ziehen, damit Deutschland bestmöglich aus dieser Krise hervorgeht.

Wir müssen das Corona-Virus als Aufgabe aller Menschen sehen und die Chancen ergreifen, die diese Krise mit sich bringt. Denn Krisen heißt Wendepunkt, und es wird uns gelingen, eine Wende in eine sozialere Welt zu vollziehen. Schon jetzt lässt sich vielerorts erkennen, wie die Zusammenarbeit und die Solidarität untereinander wächst, wie wir mit kreativen Ideen die schwere Zeit leichter machen!

Wir müssen jetzt zusammenhalten und uns vor Augen halten, dass in Zukunft durch Rücksicht, Solidarität, Verantwortungsbewusstsein und eine starke Gemeinschaft vieles besser werden kann.

Bleiben Sie alle gesund!

Ihre

CDU Bad Dürkheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap